Arbeitsrecht für Betriebsräte

"Der Arbeitgeber und der Betriebsrat haben über strittige Fragen mit dem ernsten Willen zur Einigung zu verhandeln und Vorschläge für die Beilegung von Meinungsverschiedenheiten zu machen" (§ 74 Abs. 1 S. 2 BetrVG).

Was das Betriebsverfassungsgesetz in diesem nüchternen Satz ausdrückt, hat in der Realität vielfältige Folgen für das Miteinander von Arbeitnehmern und Arbeitgeber im Betrieb. Obwohl die betriebliche Mitbestimmung von Arbeitnehmern trotz (oder gerade wegen) der in der Praxis oft auftretenden Konflikte eine Erfolgsgeschichte ist, ist eine positive Arbeit des Betriebsrates für seine Belegschaft nicht immer ohne anwaltliche Hilfe möglich. Wir unterstützen Sie als Betriebsratsgremium gerne mit unserer fachlich kompetenten Beratung zu allen Fragen des kollektiven Arbeitsrechts, insbesondere wenn es um Fragen der Durchsetzbarkeit der Mitbestimmungsrechte, der Gestaltung von Betriebsvereinbarungen und Regelungsabreden, der Kostenerstattung von Schulungsveranstaltungen oder Arbeitsmitteln des Betriebsrats nach § 40 BetrVG, oder andere Themen, die im Betrieb auf kollektivrechtlicher Ebene bearbeitet werden müssen, geht.

Selbstverständlich führen wir für Betriebsräte auch Beschlussverfahren vor den Arbeitsgerichten und setzen die betriebliche Mitbestimmung mit gerichtlicher Hilfe durch. Auch wenn individualrechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Eigenschaft als Betriebsrat, etwa das Zustimmungsverfahren zur Kündigung nach § 103 BetriebVG, den Schutz vor Versetzungen in andere Betriebe und damit den Verlust der Betriebsratseigenschaft, oder die Fortzeichnung der Karrieremöglichkeiten zu lösen sind, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.